Sie können diese Seite online unter www.ada-studio.de besuchen.
skip to content

ada - Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz

ada – Studioschreiber 2014/15


Von August 2014 bis Juli 2015 war Thomas Schaupp der ada-Studioschreiber. Seine Texte sind unter dem kleinen Vorwort von Thomas per Klick auf die entsprechende Überschrift nachzulesen.

Liebe LeserInnen,
Gabi Beiers Idee einer unabhängigen kritischen Begleitung der im ada Studio Berlin gezeigten Arbeiten und Formate leistet einen innovativen und wichtigen, sicherlich auch selbstkritisch gemeinten Beitrag für eine Reflektion des Tanzes, seiner Formate, Tendenzen, aber auch Spielstätten in der Berliner Kulturlandschaft. Ich freue mich sehr darauf, für die kommende Saison 2014/15 die Position des Studioschreibers ausführen und -füllen zu können.
Ich verstehe diese Aufgabe als eine Möglichkeit, einen kleinen Beitrag zu einem mehr denn je notwendigen Austausch über die Arbeiten der jüngeren Generation von ChoreographInnen zu leisten. Eine kritische Begleitung ist jedoch nicht einmal halb so viel wert, wenn sie nicht stets selbst auch wieder hinterfragt und diskutiert wird. Das Niedergeschriebene sollte sich einer Kommunikation deshalb keinesfalls entziehen, sondern sie im Gegenteil herausfordern. Deshalb würde ich mich über Kommentare und den Anstoß zu Auseinandersetzungen über mein Schreiben – kann mir nur gut tun –, aber insbesondere auch zu den Aufführungen an sich und in ihrem Kontext sehr freuen.
Ich glaube, man kann all den jungen ChoreographInnen kaum etwas besseres wünschen als eine kontroverse Debatte um ihre Arbeiten. Und gerade in Berlin, der so gern genannten europäischen „Tanzmetropole“ dieser Zeit, muss Tanzkritik noch deutlich lebhafter und präsenter werden und ich bin davon überzeugt, dass wir nur gemeinsam einen Beitrag dazu leisten können. Schreiben Sie mir gerne eine email unter studioschreiber-ts [AT] ada-studio.de oder sprechen Sie mich bei Gelegenheit an.
Viel Freude, Denkanstöße und gerne auch Ärger beim Lesen,
Thomas Schaupp

23./24. August 2014
NAH DRAN XXXXV
Stücke von und mit Arianna Rodeghiero & Maria Giulia Serantoni, Mira Hirtz & Netta Weiser, Monica Gentile und PROJECT44/New York

20./21. September 2014
NAH DRAN extended: Temporary Archipelago no. 2
mit Ana Laura Lozza, Kareth Schaffer und Claudia Tomasi.

27./28. September 2014
NAH DRAN extended: Tanzstipendiaten
Präsentationen von Michael Shapira, Martha Hincapie, Sabine Zahn, Kovács/O'Doherty, Ligia Manuela Lewis und Jessy-Layne Tuddenham.

11./12. Oktober 2014
NAH DRAN XXXXVI
Stücke von und mit Ayaka Azechi, Claudia Garbe und Aline Landreau.
Inside „GRÉ GRA” – 4 Fragen an einen Dramaturgen

8./9. November 2014
10 times 6
10 Stücke, keines länger als 6 Minuten, von und mit Barbara Berti, Rachell Clark, Dani meets Sara, Leonardo D'Aquino, Katharina Greimel & Ana Jelušić, Justyna Kalbarczyk, Sabrina Marwa, Amara McPhail, Niloufar Shahisavandi & Felicitas Ritter und Mirjam Sögner.

29./30. November 2014
NAH DRAN XXXXVII
Stücke von und mit Raisa Kröger & Florian Bücking, Martina Garbelli & Annukka Hirvonen und Noha Ramadan.

24./25. Januar 2015
NAH DRAN XXXXVIII
Stücke von und mit Howool Baek & Matthias Erian, Ioana Mona Popovici und Emily Ranford.

14./15. März 2015
NAH DRAN XXXXIX
Stücke von und mit Cristina Abati & Enrico L'Abbate, Jara Serrano Gonzales und Lysandre Coutu-Sauvé.

18./19. April 2015
NAH DRAN 50
Stücke von und mit Nebahat Erpolat, Sophie Camille Brunner & Jonas Maria Droste und Parwanhe Frei & Rachel Oidtmann.

9./10. Mai 2015
10 times 6
10 Stücke, keines länger als 6 Minuten, von und mit Giulia Amici, Simone Detig, DOUBLE-EDGE DANCE, Aude Fondard, Kyra Jacques, Kathrin Knöpfle, Vera Köppern, Shiri Lukash, Barbara Toraldo und Simone Wierød.

16./17. Mai 2015
S.o.S. – Students on Stage
Ein Kooperationsprojekt des Masterstudienganges Tanzwissenschaft der FU Berlin mit dem ada Studio und dem Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin. Mit Studierenden der Tanzakademie balance 1, der Etage – Schule für die darstellenden und bildenden Künste, Danceworks sowie des Hochschulübergreifenden Zentrums Tanz und der Freien Universität Berlin.

4./5. Juli 2015
NAH DRAN 51
Stücke von und mit Tangente Company, Rachell Clark & Alice Heyward und Rike Flämig & Zwoisy Mears-Clarke.

back to top